Erschöpfung & Bewegung - Was du wissen solltest


Burn out und Bewegung Blog Tipps Schweiz

Du bist müde und erschöpft, vielleicht nur heute oder schon über eine längere Zeit? Bewegung? Um Himmels Willen - das ist das Letzte, was dir in den Sinn kommt. Doch genau diese Bewegung kann dir dabei helfen, dass du dich wieder besser fühlst.


Wie erschöpft bist du gerade? Hier geht's zum Online Burnout Test.

Vielleicht ist dir aufgefallen, dass ich bewusst das Wort "Bewegung" und nicht "Sport" verwendet habe? Denn laut einer Studie der Stiftung Deutsche Sporthilfe, bei der 1150 Sportlerinnen und Sportler befragt wurden, leidet ein Drittel der deutschen Spitzensportler an psychischen Erkrankungen. 9.3% gaben Depressionen an, 9.6% Essstörungen, 11.6% ein Burnout-Syndrom und 40% der Befragten gaben dazu keine Auskunft (sagt ja auch einiges aus). Leider setzen sich nicht nur Spitzensportler unter einen inneren und äusseren Leistungsdruck - auch im Breitensport sind viele Personen enorm erfolgsorientiert. Die Kombination mit einem stressigen Alltag und vielen, intensiven Trainingseinheiten, können die Erschöpfung verschlimmern.


Der springende Punkt!

Bewegungseinheiten welche zu dir und deinem Alltag passen, bewirken jedoch das Gegenteil. Egal für was du dich entscheidest, danach solltest du immer das Gefühl haben, mehr Energie zugeführt, als verbraucht zu haben. Und dein Bedürfnis kann sich täglich verändern. Vielleicht vitalisiert dich nach einem erholsamen Weekend am Montag eine Jogging-Runde. Nach einer anstrengenden Arbeitswoche am Freitag sehnt sich dein Körper vielleicht eher nach einer Yoga-Stunde. Horche in dich hinein und höre zu, wie es dir geht. Danach entscheide dich, was sich an diesem Tag gut anfühlen würde.


Was funktioniert bei mir?

Das Dancess ist körperlich anstrengend, doch erfüllt es mich geistig und seelisch, da ich die Musik und die Choreo geniesse und ich abschalten kann.